Deeflexx für Bläser (Kontrolle über eigenen Sound)

Wir kennen alle das mühsame Spiel-Gefühl, wenn man sich selbst nicht wirklich gut hört, weil der Klang vom Sax eher nach vorne wegstrahlt, als zurück zum Spieler.

Für eher kleinere Gigs reicht der “Deeflexx Brass” des österreichischen Instrumentenbauers Franz Hackl (www.hacklmusic.com).
Das Prinzip wurde den Deeflexx Dingern für Gitarren-Amps abgeschaut und verteilt einerseits den Ton breiter im Raum und reflektiert einen Teil auch zurück zum Spieler.
Damit werden bei kleinen Gigs auch die Ohren der sich nahe an der Bühne befindenden Zuhörer geschont.

Ein paar Infos zum Deeflexx Brass findet ihr auch hier auf der Facebook-Seite von Franz.
www.facebook.com/DeeflexxBrass/

Ursprünglich für Trompete vorgesehen, passt Franz diese Teile auch der jeweiligen Saxgrösse an.
Es lohnt sich!

Es gibt mittlerweile auch noch diesen Deflektor hier von Jazzlab, die auch einen ergonomischen traghalter auf den Markt brachten:
www.jazzlab.com/de/deflector/